Freitag, 20. April 2007

flash game

http://www.ferryhalim.com/orisinal/g3/bells.htm

via instant-thinking.de

Bug #1 in Ubuntu

Auf dem Launchpad bzw. Bugreport von Ubuntu kann man einen interessanten Bug beobachten.
Der "In Progress" - Status von diesem Bug zeigt das man sich bemüht.
Die Rede ist hier von "Microsoft has a majority in market share.". Und genau das haben sich die Ubuntu Tüftler zum Ziel gemacht.
Ein sehr lobendes Ziel wie ich finde :p

Allerdings wünsche ich mir ein Betriebssystem das so anpassbar ist wie Linux und so Spielekompatibel wie Windows.
Ich fürchte ich brauch noch eine Weile bis ich Windows komplett aus meiner OS - Liste bannen kann.

Donnerstag, 19. April 2007

Benefizmusik in Essen

In der Aula der Frida - Levy - Gesamtschule findet am 21. April 2007 ab 17:30 Uhr ein Benefizkonzert (zu gunsten Krebskranker Kinder) statt.
Anlaufweg und nähere Infos sind verlinkt bei der Dennis' seine Seite.

Musique:
- SENG:FU
- Secret Sign
- Eat my day
- N' Unity
- Lost Piranjas
- Sunset


Alles in Allem kostet der Spass 4 EUR AK (3,50 EUR VVK).
Auszusuchen ist noch wofür man das Geld ausgibt. Entweder für die freie Schlachtung jeder menger Jugendlicher im Pogopit, oder wirklich für den guten Zweck. *hmmm* *hopps* :p

Mittwoch, 18. April 2007

2 b $³

Die Liste der billionärsten Menschen der Welt.
Angeführt von William Gates III, kommt auf Platz 15 der erste Deutsche mit einem Vermögen von läppischen 20 billionen $.
Die Rede ist von Karl Albrecht, Gründungsvater von ALDI.
Warum hat man nicht selbst so eine Idee vor ca. 50 Jahren gehabt, kann man sich da nur immer wieder fragen.

Wer auf noch mehr listen steht sollte sich mal hier umschauen.
Gefunden habe ich auch noch z.B. Valentino Rossi der in der Liste der Top 100 Celebrities auf Platz 64 auftaucht.

KILLERsp!ele

Und ich dachte wir hätten nun mal ein paar Monate ruhe.
Dann kam da wieder so ein KILLER und erst ging auch alles gut, aber dann nach ein paar Tagen nutzte Prof. Christian Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, die Gelegenheit um mal wieder Druck zu machen für das Killerspielverbot.
Auf Golem.de ist zu lesen:
Als Beispiel für ein Spiel mit extremen Gewaltexzessen führt Pfeiffer Der Pate an, dabei werde "aggressives Töten mit Punkten belohnt". Hier bedürfe es eines strafrechtlichen Verbots. Eine Jugendfreigabe hat das Spiel von der USK nicht erhalten, darf also nur an Erwachsene verkauft werden.

Da fragt man sich doch langsam wirklich. Warum? Dieses oben angeführte Spiel habe ich noch nie in Aktion gesehen und brauche es auch nicht, da die meisten Spiele irgendwie komisch zu steuern sind oder irgendetwas anderes haben was mir nicht gefällt (gut das es Demos gibt).
Aber wie? Im Text redet er von Kleinkindern (Jugendliche) die "Der Pate" spielen und drunter steht das das Spiel garnicht an "Unter - Erwachsene" verkauft werden darf. Also. Wie kommen die eigentlich an diese Spiele dran?
Da könnte man nun einen richtig langen Text draus machen, aber soo viel zeit hab ich nun auch nicht grad.

Montag, 16. April 2007

Bling Bling in 'da Pocket

Es gibt demnächst ein richtig schönes *Bling Bling* für die ganzen Homies da draussen!
Ein 18 karätiges, mit Weissgold veredeltes, Nokia.
Bilder und Preis gibts hier.