Mittwoch, 4. Juli 2007

Telekom und "Techniker"

Gestern am 03.07.2007 wurde bei meiner Freundin von einem Telekom - Techniker "der Anschluss incl. Geräte installiert".
Als der Techniker dann nach 25min. aufgab das Laptop zu konfigurieren stand er vor meiner Freundin mit den Worten: "Das geht nicht. Ich bekomme keine Seiten auf (Fehler: Seite kann nicht angezeigt werden im IE, bzw. Firefox).



Das liegt an dem Laptop, der ist zu alt!"

Laptop: Compaq 1400

  • 600Mhz
  • 64MB Ram
  • Windows 98

Also eigentlich sollte da doch Internet dran funktionieren, wenn ich das auch mit einem 286er mit lynx schaffe.
Ich fahr also gegen Abend dorthin und schaue mir die Sache mal genauer an.
Nach dem starten des Laps und der begutachtung der wundertollen Fehlerseiten des IE und Firefox (Seite kann nicht angezeigt werden.) dachte ich mir kurzum:
command -> ping google.de -> keine Namensauflösung.
Daraus HOLMESierte ich dann kurzum: DNS Eintrag falsch.
Der Blick in die noch am Sonntag begutachteten Netzwerkeigenschaften ergab zuersteinmal ein staunen. Waren dort doch noch vor 2 Tagen die Sachen für AOL (Modem, tcp/ip, etc) aufgeführt, ist da wohl nur noch meine selbst eingebaute Netzwerkkarte vorhanden?!
Da muss aber jemand dran gedreht haben. Aber das ist erstmal Nebensache. In der TCP/IP Konfiguration erschloss sich mir ein erstaunliches Bild. Zuerst einmal war die IP fest eingestellt. OK, das kann man vll. ja noch nachvollziehen. Weitergeschaut kommt noch das Gateway (schön.), dann der WINS (wofür frag ich mich da?!?!) und danach der nicht eingetragene DNS Server.
Das wär ja auch nicht so schlimm gewesen, w?re da nicht noch der Servicebericht des Technikers in meine Finger geglitten. Es stand in der Beschreibung zunächst mal das die Installation abgebrochen wurde und dann auch noch warum:

"Die Netzwerkkarte im Laptop des Kunden ist nicht funktionstüchtig."

Da fragt man sich doch zunächst mal: wie hat der den Router eingerichtet (Browser - Verlauf sei dank) wenn die Netzwerkkarte nicht funktioniert?
Aber weiter im Text. Mein Hals wächst. Ich ruf bei der Servicehotline an. Nachdem mich die sinnvolle Stimme am anderen Ende nicht verstanden hat h?nge ich 7:48 min. in der Warteschleife. Noch mehr Hals :p.
Danach suchen wir auf der T-Online Seite nach einer E-Mail Adresse um uns ein bisschen über den Servicebericht zu mukiern.
Nach 5min. Sucherei konnte ich dann auch endlich meiner Kreativität freien Lauf lassen:

Hallo.
Am 03.07.2007 um ca. 08:15 Uhr war ein Techniker bei mir zu Hause in der <Strasse>
zugegen und hat die Installation der DSL - Geräte vorgenommen.
Ich bin leider nicht ganz mit dem Servicebericht des Technikers einverstanden.
In dem Bericht (<Auftrags-Nr>) ist Vermerkt das "die Netzwerkkarte meines Laptops nicht funktionstüchtig sei".
Die Einstellung des DNS - Servers fehlte in der Netzwerkkarten - Konfiguration, und so konnte auch keine Verbindung (DNS) zu Webseiten hergestellt werden.
Nach dem Eintrag der IP des Routers in die DNS - Konfiguration lief alles wunderbar.

Ich danke für die schnelle Abwicklung (Bereitstellung der Geräte und Zugangsdaten).
Allerdings lese ich nicht gern das meine Hardware defekt sei wenn der Fehler anderseitig her rührt.
Ich hoffe nicht das durch den fehlerhaften Servicebericht des Technikers unnötige Komplikationen auftreten.

Bis jetzt bin ich relativ Zufrieden.

Nun warten wir mal ab ob da denn noch eine Antwort drauf folgt.