Mittwoch, 28. Februar 2007

Microsoft und ihre XBoX

Auf dem 23C3 (22nd Chaos Communication Congress) stellte ja schon ein maskierter Hacker wortlos vor das man Code auf der XBox360 ausführen kann.
Nun ist laut SecurityFocus dieser Fakt bestätigt.
Lest euch diesen Golem Post durch. Einfach nur der Hammer!
Kurzer Ausschnitt um das Sahnestückchen vorweg zu nehmen:
Damit Nutzer sich nicht einfach eine ältere Firmware-Version aufspielen können, ließ Microsoft laut einer Xbox-Scene-Diskussion beim Firmware-Update auf die 4552 einen eFuse getauften Widerstand in der PowerPC-CPU der Xbox 360 durchbrennen - wie es auch im Bugtraq-Eintrag mit "Remove R6T3" empfohlen wird.