Sonntag, 22. Oktober 2006

Interessante Preisgebung

Das glaubt man ja nicht.
Wer kennt Sie nicht. Die Sendung Frontal 21, die immer wieder mit ihren "realitätsnahen" und "super recherchierten Berichten" über z.B. "Killerspiele" etc. berichtet.
Eben genau diese Sendung hat nun den Hans-Joachim-Friedrich Preis erhalten.
Mit dem 1995 ins Leben gerufenen Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis werden jährlich Fernsehjournalisten für "kreative, kritische und unabhängige Arbeit" ausgezeichnet.
Der Preis wird in Erinnerung an den Tagesthemen-Moderator Hanns Joachim Friedrichs (1927-1995) von einem 16-köpfigen Freundeskreis des ARD-Journalisten vergeben und ist mit 5000 Euro dotiert.

Wenn man sich diesen Text mal durch den Kopf gehen lässt und dabei an vergangene Berichte der recherchierenden Reporter denkt, frag ich mich allerdings: Warum?
Naja vielleicht sind die anderen Berichte der Truppe wirklich nicht so komisch wie die der Computer-Recherchierenden.

via Tagesschau.de
gefunden auf Quake.de